In der Rubrik "Klassik Review" möchte ich mich dieses Mal dem südkoreanischen Thriller "I saw the devil" widmen. Wichtig ist hier allerdings vorab der Hinweis, dass ich zum meinem Review die ungekürzte "Black Edition" als Bluray vorliegen hatte. In der normalen Edition fehlen insgesamt über 10 Minuten, die auf starke Kürzungen hinweisen.

"I saw the devil" ist ein recht brutales Stück Film (in der Black Edition) und bereits zu Beginn des Films merkt man dieses schnell. Etwas neu ist die Erzählweisem, da man sich nicht wie üblich, auf den Blickwinkel der Polizei die den Mörder sucht, richtet. Vielmehr steht hier ein Racheakt im Vordergrund und es ist schon recht spannend zu sehen, wie der Täter zum Opfer und zum Gejagten wird.

Die Spannung wird gerade dadurch aufrecht erhalten, weil man nicht weiss, was mit dem Mörder eigentlich gemacht werden soll und welchen Hintergrund das Ganze hat. Und da liegt auch ein wenig die Kritik. Vieles wird nur oberflächlich angekratzt und gerade die Motivation des Täters wird nicht wirklich eindeutig geklärt. Dazu kommt noch, dass der Film zu Ende hin etwas mit Logiklücken zu kämpfen hat.

Choi Min-sik und Lee Byung-Hun verköpern Ihre Rollen wirklich gut und beide bringen den Zuschauer dazu, sich die Frage zu stellen, wer jetzt "der Teufel" ist. So kann der Filmtitlel eigentlich auf beide Protagonisten angewendet werden und das motiviert den Zuschauer. Choi Min-sik übertreibt es in seiner Rolle in einigen Szenen ein wenig und da die Motivation seines Characters nicht wirklich aufgeklärt wird, wirkt sein Schauspiel oft überzogen.

Die Kamereaführung ist sehr gut und einige Einstellungen, gerade die Nachts im Schnee wirken oft melancholisch und dabei ist das Bild immer scharf und kontrastreich. Etwas enttäuscht war ich von der deutschen Synchronistion, denn einige Nebencharacter waren stimmlich nicht gut gewählt und passten nicht zu dem Character.

Insgesamt ein empfehlenswerter Film, den ich aber nicht als "Meisterwerk" betiteln möchte, wie es so einige andere Kritiken machen. Dafür verliert der Film am Ende einfach zuviel an Spannung und Realismus.

Fazit
Empfehlenswert 3,1 von 5

"I saw the Devil" ist ein spannender, südkoreanischer Thriller, der nicht gerade für Menschen mit schwachen Nerven gemacht ist. In einigen Szenen recht brutal, wird von Beginn an eine spannende Story erzählt, die zum Schluss aufgrund einiger Logiklücken etwas an Fahrt verliert. Empfehlenswert

I Saw The Devil Trailer

Filminhalt:

Kyung-chul (Choi Min-sik) ist ein gefährlicher Serienmörder, dem die Polizei schon lange auf den Fersen ist. Skrupellos und  äußerst brutal vorgehend, vergreift er sich an jungen Frauen. An einem verschneiten Abend ermordet er Ju-yeon (Oh San-ha), die Tochter des Polizeichefs Jang (Jeon Gook-hwan), auf bestialische Weise. Ihr Verlobter – Geheimagent Soo-hyun (Lee Byung-hun) – schwört gnadenlose Rache. Er will Kyung-chul all die Schmerzen zufügen, die dieser seinen Opfern antut. Auch wenn er dazu selbst zum Monster werden muss. Er lässt sich für zwei Wochen beurlauben. Nicht, um das schreckliche Trauma zu verarbeiten, sondern um den psychopathischen Killer auf eigene Faust zu jagen. Ein erbarmungsloser Schlagabtausch beginnt, bei dem Soo-hyun seinen intelligenten Kontrahenten zu unterschätzen scheint ...

Releasedatum: 2011-04-15

I saw the Devil

악마를 보았다

Thriller Real-Film

Releasedatum: 2011-04-15   Produktionsjahr:
Laufzeit:
Publisher: Splendid Film


Besetzung
Stab
Informationen zu den mitwirkenden Personen:

Choi Min-Sik

Geboren in Seoul, Südkorea am 1962-05-30

Choi Min-sik (* 30. Mai 1962 in Seoul, Südkorea) ist ein südkoreanischer Schauspieler.

keine weitere Info

Lee Byung-hun

Geboren in Seoul, Südkorea am 1970-07-12

Lee Byung-hun (* 12. Juli 1970 in Seoul, Südkorea) ist ein südkoreanischer Schauspieler. Er ist bekannt durch Rollen in Park Chan-wooks Joint Security Area, G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra und die Fernsehserie IRIS.

keine weitere Info

In-seo Kim

Geboren in Jeju-do, Südkorea am 1984-01-11

Kim In-seo (Korean: 김인서; born 11 January 1984) is a South Korean actress, best known for her portrayal of Se-jung in the 2010 action thriller film I Saw the Devil.

keine

Chae-young Yoon

Geboren in Südkorea am 1984-03-26

keine Detailinfos

keine

Cheon Ho-Jin

Geboren in Busan, Südkorea am 1960-09-09

Chun Ho-jin (Hangul: 천호진; born September 9, 1960) is a South Korean actor.

Keine

Kim Jee-woon

Geboren in Seoul, Südkorea am 1964-07-06

Kim Jee-woon (* 6. Juli 1964) ist ein südkoreanischer Regisseur und Drehbuchautor.

keine
Filmtitel als Stream ansehen:
Anbieter Link
maxdome Auf maxdome ansehen
Kurzbeschreibung

Filminhalt:

Kyung-chul (Choi Min-sik) ist ein gefährlicher Serienmörder, dem die Polizei schon lange auf den Fersen ist. Skrupellos und  äußerst brutal vorgehend, vergreift er sich an jungen Frauen. An einem verschneiten Abend ermordet er Ju-yeon (Oh San-ha), die Tochter des Polizeichefs Jang (Jeon Gook-hwan), auf bestialische Weise. Ihr Verlobter – Geheimagent Soo-hyun (Lee Byung-hun) – schwört gnadenlose Rache. Er will Kyung-chul all die Schmerzen zufügen, die dieser seinen Opfern antut. Auch wenn er dazu selbst zum Monster werden muss. Er lässt sich für zwei Wochen beurlauben. Nicht, um das schreckliche Trauma zu verarbeiten, sondern um den psychopathischen Killer auf eigene Faust zu jagen. Ein erbarmungsloser Schlagabtausch beginnt, bei dem Soo-hyun seinen intelligenten Kontrahenten zu unterschätzen scheint ...


Alle Details zu diesem Medium anzeigen