Ich liebe J-RPG. Leider kann ich mich nicht an ein wirklich gutes J-RPG erinnern, welches mir auf der Playstation 3 wirklich Spass gemacht hatte, mal abgesehen von den HD Titeln der Tales of Reihe und die HD Version von Final Fantasy X und X2.

Den Kauf der Playstation 4 habe ich dann auch von der Veröffentlichung von Final Fantasy XV abhängig gemacht, da ich den anderen Spielegenres nicht viel abgewinnen kann. Final Fantasy hab ich dann auch mittlerweile durchgespielt, so dass ich zur Zeit auf der Suche nach einem guten J-RPG bin.

Zufällig bin ich dann heute auf "Blue Reflection: Sword of the Girl Who Dances in Illusions" aufmerksam geworden und nachdem ich mir einige Informationen dazu angesehen habe, möchte ich die Chance für eine kleine Vorschau nutzen, auch wenn noch nicht klar ist, ob der Titel dann in Deutschland erscheint. Aber die Wahrscheinlichkeit dürfte doch sehr hoch sein, da normalerweise Koch Media die Titel von Koei Tecmo in Deutschland veröffentlicht.

Blue Reflection - 2nd Official Trailer (PS4/PSVita) (1080p)

Spieleinhalt:

In Blue Reflection: Sword of the Girl who Dances in Illusions verwandle sich eine auf Heilung ihrer Verletzung hoffende Balletttänzerin in eine übernatürliche Schwertkämpferin. Allerdings bekämpft man nicht nur Monster sondern soll sich auch in Form von Interaktionen um Freundschaften und Beziehungen zwischen einzelnen Personen kümmern. Wie sich dieses im Spiel integrieren lässt, kann man ab den 30.03.2017 sehen, denn  dann erscheint der Titel in Japan. Auf der offiziellen japanische Website gibt es detaillierte Informationen.

Gameplay:

Das Gameplay orientiert sich hier an einem alltagstypischen Schultag japanischer Schüler. So startet man morgens auf den Weg in die Schule und trifft einzelne Chractere, mit denen man interagieren kann. Vieles in "Blue Reflection" ist auf "Freundschaft" zu den einzelnen Characteren ausgelegt, wobei die Characteriege dann sehr hoch ist. Wie sich das Ganze im Spiel anfühlt, kann ich nicht sagen, aber es klingt schon recht interessant. So verbringt man den Vormittag auch mit dem Schulalltag und kann sich Nachmittags frei bewegen. Abends kehrt der Spielcharacter nach Hause zurück und der Abend endet mit dem einschlafen.

Die Quests und Aufgaben orientieren sich dann an den Problemen der Mitschüler, die dann entweder während der Schule oder in der Freizeit gelöst werden können. Animetypisch liegen viele Probleme dann ausserhalb der realen Welt, so dass hier dann der Fantasyteil beginnt und die typischen Rollenspielelemente eingebettet werden.

Während der Suche in der Anderen Welt für Gegenstände begegnet der Spieler manchmal Monster, was dann auch zu kämpfen führt. Aktionen werden über ein Menü mit Befehlen wie "Angriff" und "Unterstützung" ausgewählt. Wenn bestimmte Anforderungen erfüllt sind, kann der Spieler kooperative Bewegungen durchführen, in denen die Kräfte der Charaktere in ihrer Partei verbunden sind. Diese klingt schon mal recht gut, denn ich mag den Weg zu reinen Actiongekloppe bei vielen J-RPG´s nicht. 

Blue Reflection: Sword of the Girl Who Dances in Illusions (2017) Gameplay Trailer #2 - PS4, PS Vita

Interessant aber....

Die Chance, das "Blue Reflection" nach Europa kommt, ist nicht schlecht. Aber ob einige Spieler mit dem Inhalt überhaupt was anfangen können, ist fraglich. Ich habe den Eindruck, dass hier zuviel Fokus auf den "japanischen" Schulalltag gelegt wird und so dürfte der Titel auch eher für "japanische" Schüler interessant sein, die von ihrem tristen Schulalltag fliehen wollen.

Aber interessant finde ich das gesamte Konzept schon und ich würde mir diesen Titel bestimmt antun, allein schon, weil wir wieder ein schönes, rundenbasiertes, JRPG vor Augen haben.

Releasedatum: Noch nicht bekannt


Mel Kishida

Geboren in Minami-ku, Nagoya, Präfektur Aichi, Japan am 1983-09-03 00:00:00

Mel Kishida (岸田 メル Kishida Meru gebornen am 03. September  1983 ist ein japanischer Illustrator, der u.a. an der Atelier-Serie mitgearbeitet hat

keine
Kurzbeschreibung

Spieleinhalt:

In Blue Reflection: Sword of the Girl who Dances in Illusions verwandle sich eine auf Heilung ihrer Verletzung hoffende Balletttänzerin in eine übernatürliche Schwertkämpferin. Allerdings bekämpft man nicht nur Monster sondern soll sich auch in Form von Interaktionen um Freundschaften und Beziehungen zwischen einzelnen Personen kümmern. Wie sich dieses im Spiel integrieren lässt, kann man ab den 30.03.2017 sehen, denn  dann erscheint der Titel in Japan. Auf der offiziellen japanische Website gibt es detaillierte Informationen.