Ab dem 23.11.2017 veröffentlicht Koch Media Jackie Chan´s "Railroad Tigers" auf Bluray, DVD und als digitaler Download. Regisseur Ding Sheng produzierte diese Martial Arts Film mit Jackie Chan und diese Zusammenarbeit ist nicht die erste. So konnte das Duo Chan/Sheng uns bereits mit "Little Big Soldier" und "Police Story 2013" unterhalten und ob "Railroad Tigers" dieses auch schafft, versuche ich im folgendem Review etwas deutlich zu machen.

"Railroad Tigers" ist inhaltlich im 2. Weltkrieg angesiedelt, wobei hier ganz klar das Augenmerk auf dem Konflikt zwischen China und Japan liegt. Andere Kriegsparteien kommen hier gar nicht vor und das schränkt die Geschichte schon recht weit ein. Die ganze Geschichte wird in Form einer Rückblende erzählt und in die man recht unvermittelt hineingeworfen wird. Man bemüht sich aber sehr, jeden einzelnen Charakter vorzustellen und jeder wichtige Charakter bekommt eine kurze Vorstellung. Die gewählte Form allerdings empfand ich als recht plump und irgendwie hatte ich von Beginn an das Gefühl, das Mr. Ding Sheng dem Zuschauer nichts zutraut und so jede Kleinigkeit separat und bis ins kleinste erklären möchte. Neben der Vorstellung jeden Charakters wird die Story in "Episoden" erzählt, die auch jedes Mal eindeutig betitelt werden muss. Dazu kommen noch kleine Filmchen im Cell-Shanding-Look, die ebenfalls kurze Storyelement erläutern, die eigentlich klar sind und das wirkt gerade am Anfang recht ermüdend und oftmals auch überladen.

Die Story ist eigentlich recht einfach, eigentlich schon zu einfach, als dass die oben genannten Elemente überhaupt notwendig waren. Dazu kommt noch, dass tragende Storyelement erst gar nicht erläutert werden und so das eigentliche "warum" des Auftrags nicht erläutert wird. Storytechnisch recht schwach.

Tragendes Element von vielen Jackie Chan Filmen ist aber oft nicht die Story, sondern die Martial-Arts-Einlagen und der gekonnte Witz, den man von Jackie Chan hier eigentlich auch erwartet. Aber stunt-technisch sind hier weniger Actioneinlagen zu sehen und was viel schlimmer ist, sind die witzigen Einlagen, die mehr an Klamauk erinnern, als das diese witzig währen.

Die Mischung zwischen der doch "ernsthaften" Story und des albernen Klamauks passt dann insgesamt nicht. Die Macher legen sich einfach nicht fest, ob sie eine witzige Komödie oder eine ernsthafte Geschichte erzählen wollen und das ist schade. Oft auch recht brutal, was für eine Komödie unpassend ist. Ich denke, hier etwas mehr Komödie oder etwas mehr Ernsthaftigkeit hätten dem Film besser gestanden. So ist ein halbherziger Film mit zu viel Klamauk entstanden, der dem Zuschauer zuviel vorgibt.

Die Kameraeinstellungen sind manchmal recht gewöhnungsbedürftig. Oftmals werden Szenenüberbledungen und Szenenwechsel verwendet, die in diesem Moment mehr verwirren als helfen. Gerade wenn ich innerhalb von 10 Sekunden 3-mal die Szene Wechsel und dazu noch mit einem Überblendungseffekt, der dieses noch unterstreicht, fragt man sich, was das denn soll.

Der gesamte Film wirkt wie das Werk eines Filmstudenten, der sich mal ein wenig ausprobieren möchte und möglichst viel Elemente in seinen Film hinein packt, um die Wirkung zu testen. Die Cell-Shading-Videos, die harten Überblendungseffekte, die vielen Schnitte und die massenhaften erklärenden Einblendungen stören den Filmfluss ungemein und lassen die Leichtigkeit eines Jackie Chan Films vermissen.

Die Synchronisation ist in Ordnung, wobei einige Dialoge (wahrscheinlich dem albernen Klamauk" geschuldet) etwas unpassend wirken. Aber insgesamt ordentlich umgesetzt. Auch das Bild ist wirklich gut, wobei einige CGI-Einsätze dazu führen, dass es recht künstlich aussieht.

Positiv anzumerken ist auf jeden Fall, dass zur Abwechslung mal wieder ein paar sehenswerte Extras auf der Disk enthalten sind, wobei insgesamt leider nur ein mittelmäßiger Jackie Chan Film entstanden ist. Da war Kung Fu Yoga noch schöner, bunter und vor allem witziger.

Fazit
Durchschnitt 2,9 von 5

Die Macher konnten sich einfach nicht entscheiden, ob Sie einen ernsthaften Actionfilm oder eine Komödie erstellen wollten. Diese Mischung in "Railroad Tigers" ist einfach unpassend und für eine Komödie einfach zu ernsthaft und "brutal" und für einen Actionfilm einfach zu albern. Dazu möchten die Macher auch noch zuviele Dinge erläutern und lassen dem Zuschauer wenig Platz für eigenes Denken, vergessen dabei aber dann, tragende Storyelemente wirklich zu erläutern. Unbeholfen auch die viele Effekthascherei, die versucht, von inhaltlichen Schwächen abzuleken. Ein wirklich mittelmäßiger und recht unlustiger Jackie Chan Film

Railroad Tigers Official Trailer (2017) Jackie Chan Action Movie HD

Filminhalt:

Spektakuläre Stunts und eindrucksvolle Action mit Jackie Chan ("Rush Hour"). Als die japanische Besatzungsmacht 1941 ihr Einflussgebiet über eine militärische Transportlinie in Ostchina ausweitet, schlägt die Stunde einiger rebellischer Bahnarbeiter. Angeführt von Ma Yuan (Jackie Chan) schwingen sich die sogenannten "Railroad Tigers" zur letzten Bastion des chinesischen Widerstandes auf, die japanische Züge überfällt, um die Bevölkerung mit Nahrung zu unterstützen. Bis sie den Auftrag erhalten, einen schwer bewachten Munitionstransport zu überfallen und eine Brücke zu sprengen..

Releasedatum: 2017-11-23

Railroad Tigers

铁道飞虎

Martial Arts Real-Film

Releasedatum: 2017-11-23   Produktionsjahr: 2017
Laufzeit: 119 Minuten
Publisher: Koch Media   Produktion: Shanghai Film Group Corporation


Durchschnitt 2.80 von 5
Informationen zu den mitwirkenden Personen:

Jackie Chan

Geboren in Hongkong am 1954-04-06

Jackie Chan, MBE (chinesisch 成龍 / 成龙, Pinyin Chéng Lóng, kantonesisch Sing Lung; * 7. April 1954 in Hongkong) ist ein chinesischer Schauspieler des Martial-Arts-Films, Filmproduzent, Drehbuchautor, Filmregisseur, Stuntman und im ostasiatischen Raum auch als Sänger bekannt. Geboren wurde er in Hongkong als Sohn von Charles und Li-Li Chan. Sein Geburtsname war Chan Kong-Sang (chinesisch 陳港生, Pinyin Chén Gǎngshēng), was so viel bedeutet wie „der in Hongkong geborene Chan“. In der Filmindustrie von Hongkong vermarktete man Chan anfangs wie viele andere als Nachfolger von Bruce Lee, der 1973 verstorben war und dessen Tod der Filmindustrie in Hongkong einen schweren Schlag versetzt hatte. Filmemacher suchten einen neuen Bruce Lee, während sich Chan selbst aber nie als dessen Nachfolger sah. Er kreierte seinen eigenen Kampfstil, der sich durch Akrobatik und komödiantische Einlagen auszeichnet und sich so von Bruce Lees auf Ernsthaftigkeit beruhendem Stil wesentlich unterscheidet.

Martial Arts Artist

Jaycee Chan

Geboren in Los Angeles, USA am 1982-12-03

Jaycee Chan (als Fáng ZǔMíng; * 3. Dezember 1982 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger chinesisch-taiwanischer Herkunft. Er ist der Sohn des Martial-Arts-Schauspielers Jackie Chan.

keine weiteren Infos

Huang Zitao

Geboren in Qingdao, China am 1993-10-02

Huang Zitao (born 2 May 1993), better known as Tao, is a Chinese rapper, singer-songwriter and actor. He is a former member of the South Korean-Chinese boy group EXO. In 2015, he made his solo debut with the mini-album T.A.O, under the new stage name Z.Tao.

keine weiteren Infos

Hiroyuki Ikeuchi

Geboren in Präfektur Ibaraki, Japan am 1976-11-24

Hiroyuki Ikeuchi (池内 博之 Ikeuchi Hiroyuki, born November 24, 1976) is a Japanese actor. Hiroyuki's father is Japanese and his mother is from El Salvador. Ikeuchi is an avid martial artist, mostly holding a black belt in judo and is also a keen fisherman.

keine weiteren Infos

Darren Wang

Geboren in Taiwan am 1991-05-29

Darren Wang Ta-lu (Chinese: 王大陸, born 29 May 1991) is a Taiwanese actor and model. He is best known for his breakout role as Hsu Tai-yu in the 2015 hit romance film Our Times..

keine weiteren Infos

Ding Sheng

Geboren in Qingdao am 1970-01-01

Ding Sheng (丁晟) is a Chinese film director and screenwriter. Born in Qingdao, Shandong, his works include Little Big Soldier, Police Story 2013 and Railroad Tigers(2016) all films directed by him and starring Jackie Chan.

keine weiteren Infos
Filmtitel als Stream ansehen:
Anbieter Link
Amazon Auf Amazon ansehen
Kurzbeschreibung

Filminhalt:

Spektakuläre Stunts und eindrucksvolle Action mit Jackie Chan ("Rush Hour"). Als die japanische Besatzungsmacht 1941 ihr Einflussgebiet über eine militärische Transportlinie in Ostchina ausweitet, schlägt die Stunde einiger rebellischer Bahnarbeiter. Angeführt von Ma Yuan (Jackie Chan) schwingen sich die sogenannten "Railroad Tigers" zur letzten Bastion des chinesischen Widerstandes auf, die japanische Züge überfällt, um die Bevölkerung mit Nahrung zu unterstützen. Bis sie den Auftrag erhalten, einen schwer bewachten Munitionstransport zu überfallen und eine Brücke zu sprengen..


Alle Details zu diesem Medium anzeigen