Denkt man hierzulande an „thailändische Film“ fällt jedem unweigerlich der Name Tony Jaa und „Ong Bak“ ein. Splendid Film hat in den letzten Jahren alle Teile dieser Trilogie lizensiert und in verschiedenen Schnittfassungen veröffentlicht.

Nun wurde am 24.11.2017 eine Ong Bak Compilation herausgebracht, die alle 3 Teile in der Uncut-Fassung beinhaltet. Diese „Ong Bak – 3 Disk Uncut Edition“ wurde mir nun von Splendid Film zur Rezension zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle (wie üblich) bedanken möchte.

„Ong Bak“ zählt in Deutschland zu den Klassikern der Martial Arts Filme und machte Tony Jaa sehr bekannt. Dabei ist sein Kampfstiel ausschlaggebend für den Erfolg der Reihe und bis heute das Markenzeichen von Tony Jaa.

Inhaltlich handelt es sich bei dieser Trilogie nicht um eine zusammenhängende Storyline. Vielmehr bilden Teil 2 und 3 inhaltlich eine Einheit und Teil 1 ist eine eigenständige Geschichte. Die Story von Teil 1 ist dabei auch recht dünn und wirkt recht konstruiert. Die Storyelemente sind dabei auch nur als Bindeglied zu den fulminanten Kampfszenen zu sehen.

Teil 2 und 3 sind inhaltlich schon etwas weiter. Die Story ist durchaus brauchbar und hat auch ein wenig mehr zu bieten, wobei es am Ende bei einer einfachen Erzählstruktur bleibt. Auch hier liegt ganz klar das Augenmerk auf die Action und die Martial Arts Einlagen.

Insgesamt machen jedoch alle 3 Teile wirklich Spaß, trotz der inhaltlichen Schwächen. Denn die Aktion ist überragend und als Uncut-Version bekommt man so einiges auf dem Bildschirm geboten.  

Die deutsche Synchronisation ist ordentlich, auch wenn Teil 1 qualitativ etwas schlechter ist, als Tail 2 und 3. Die Sprecher sind gut, lediglich die deutschen Dialoge, gerade von Teil 1, sind teilweise etwas unpassend.

Bild und Ton aller 3 Disk ist super. Das Bild ist klar und kontrastreich und der Ton ist in einem guten Surround-Sound abgemischt, der allerdings bei Teil 1 nicht ganz so zur Geltung kommt. Extras sind ebenfalls einige auf jeder Disk zu finden, wobei diese nicht zu üppig sind. Ein paar B-Roll Aufnahmen, Filmclips und Trailer sind als Extras zu finden. Der Film ist jeweils in deutsche und in der Originalfassung enthalten, wahlweise mit und ohne Untertitel.

Zum Schluss aber noch der Hinweis, dass die jeweiligen Disks jetzt keine unterschiede zu den Einzeldisks aufwiesen. Wer also schon die „Ong Bak“ Uncut Einzeldisk besitzt, kann sich den Erwerb der Sammlerbox sparen. Wer allerdings seine Sammlung ergänzen möchte, weil ein oder zwei Teile fehlen, kann hier ruhig zur 3 Disk Variante greifen, denn die kostet soviel wie eine Einzeldisk.

Fazit
Empfehlenswert 3,4 von 5

Wer Martial Arts Filme mag, wird die „Ong Bak Trilogie“ lieben. Inhaltlich einfach gestrickt, wird der Zuschauer mit brachialer Action unterhalten. Und für einen Preis einer Einzeldisk bekommt man hier die komplette Trilogy in einer Box und das sogar Uncut mit einigen Extras.

Ong Bak

Ong-Bak 1 (HQ-Trailer-2003)

Ong Bak 2

Ong Bak 2 - der trailer

Ong Bak 3

Ong Bak 3 (Trailer Deutsch)

Filminhalt:

Disk 1 = Ong Bak: Als der Kopf einer heiligen Statue in Jaas kleinem Dorf gestohlen wird, macht er sich auf den Weg nach Bangkok um ihn zurückzuholen. Der Dieb steht in Verbindung zu einer Bar, in der die lokalen Gangstergrößen verkehren…

Disk 2 = Ong Bak 2: Thailand, 1431. Während der Zeit König Naresuans muss Tien (Tony Jaa) den brutalen Mord an seinen Eltern hautnah miterleben. Zurückgezogen trainiert er hart und erlernt die „Khon“-Kunst. Dadurch revolutioniert er seine Technik und ist bereit für einen gnadenlosen Rachefeldzug…

Disk 3 = Ong Bak 3: Fast alles verloren, völlig erschöpft und am Ende seiner Kräfte, verlassen Tien auch noch die Kampfkünste. Gefangen genommen von Lord Rajasena (Sarunyu Wongkrachang), wird er durch dreizehn grausame Folterstrafen zu Tode gequält. Von den Dorfbewohnern wiederbelebt, versucht Tien seine Kräfte neu zu finden und die Dämonen der dunklen Seite seiner Seele zu bändigen…

Releasedatum: 2017-11-24

Ong Bak - 3 Disk Uncut Edition

Ong Bak

Martial Arts Real-Film

Releasedatum: 2017-11-24   Produktionsjahr: 2003
Laufzeit: 303 Minuten
Publisher: Splendid Film


Informationen zu den mitwirkenden Personen:

Tony Jaa

Geboren in Surin, Thailand am 1976-02-05

Tony Jaa (Thai: โทนี่ จา, ausgesprochen: [tʰoː.nîː ʨaː]; eigentlich: Panom Yeerum, พนม ยีรัมย์, ausgesprochen [pʰá.nom jiː.ram]; * 5. Februar 1976 in der Provinz Surin, Thailand) ist ein thailändischer Schauspieler, der vor allem in Martial-Arts-Filmen mitwirkt. Daneben ist er Stuntman, Stunt-Choreograph und Filmregisseur.

keine Infos

Dan Chupong

Geboren in Kalasin, Thailand am 1981-03-05

keine

keine
Kurzbeschreibung

Filminhalt:

Disk 1 = Ong Bak: Als der Kopf einer heiligen Statue in Jaas kleinem Dorf gestohlen wird, macht er sich auf den Weg nach Bangkok um ihn zurückzuholen. Der Dieb steht in Verbindung zu einer Bar, in der die lokalen Gangstergrößen verkehren…

Disk 2 = Ong Bak 2: Thailand, 1431. Während der Zeit König Naresuans muss Tien (Tony Jaa) den brutalen Mord an seinen Eltern hautnah miterleben. Zurückgezogen trainiert er hart und erlernt die „Khon“-Kunst. Dadurch revolutioniert er seine Technik und ist bereit für einen gnadenlosen Rachefeldzug…

Disk 3 = Ong Bak 3: Fast alles verloren, völlig erschöpft und am Ende seiner Kräfte, verlassen Tien auch noch die Kampfkünste. Gefangen genommen von Lord Rajasena (Sarunyu Wongkrachang), wird er durch dreizehn grausame Folterstrafen zu Tode gequält. Von den Dorfbewohnern wiederbelebt, versucht Tien seine Kräfte neu zu finden und die Dämonen der dunklen Seite seiner Seele zu bändigen…


Alle Details zu diesem Medium anzeigen