Ergänzend zu meinem Kino-Review von „The Wailing“ werde ich heute nochmals eine Wertung zur DVD und Bluray-Veröffentlichung abgeben, wobei ich nun auch einiges zur deutschen Synchro anmerken kann, was ja bei meinem Kino-Review fehlte. An dieser Stelle möchte ich noch der Firma „public insight“ danken, die mir das Mediabook für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Zu Beginn möchte ich erstmal meine bisherigen Eindrücke aus dem Kinoreview zitieren: Insgesamt fesselte mich "The Wailing - Die Bessesenen" von der ersten Minute an. Regieseur Na Hong-jin versteht es nämlich, den Zuschauer langsam in die Geschichte einzuführen. Er überfordert den Zuschauer am Anfang nicht mit zuvielen Informationen, lässt den ganzen Film über Raum für Spekulationen und selbst zum Ende des Films ist man nicht sicher, ob man mit seiner Einschätzung richtig liegt. Richtig spannend. Ein tragendes Thema sind "Kleinstadtgerücht und deren Wirkung" und Na Hong-jin spielt mit diesem "Thema" gekonnt. Würzt das Ganze noch mit einer Mischung aus Kirche, koreanischer Schmanismus und religiösem Glauben und liefert am Ende einen Mysterie-Thriller ab, der mit seinen 150 Minuten Laufzeit keine inhaltlichen Längen aufweist. Spannung pur. Auch die Atmosphäre in dem Film ist wirklich gut und man kann sich richtig in das südkoreanische Kleinstadtleben einfinden.

Die Kameraführung, der Schnitt und die Umsetzung sind sehr gut gelungen, wobei es bei einer Produktionszeit von 6 Jahren nicht anders hätte sein dürfen. Die Schauspieler machen alle eine sehr gute Figur, wobei natürlich der ein oder andere Character etwas überzeichnet ist. Eine wahrlich gute Performance von Kim Hwan-hee, die mit Ihren 15 Jahren die Rolle der Tocher Hyo-jin spielt und die mich wirklich überraschen konnte. Sehr gutes und intensives Schauspiel.

Soweit meine Eindrücke zum Film. Jetzt hatte ich aber die Möglichkeit, mir auch die deutsche Synchronisation anzusehen und diese gefiel mir im Vergleich zur Originalfassung nicht gut. Die Dialoge waren teilweise unpassend, etwas zu kindisch und auch von der Umsetzung her (Betonung, Lippensynchronität usw.) nicht passend. Die Sprecher, gerade der Hauptakteure, wirkten teilweise Semi-Professionell. Auffällig insbesondere die Synchronisation von Kim Hwan-hee, die in der deutschen Fassung einfach nicht wirklich „bessesen“ sondern her „pubertär“ wirkte. Im koreanischen Original kommt gerade diese wesentlich besser zur Geltung und es ergibt sich eine ganz andere Atmosphäre. Zusammenfassend hierzu: Schaut euch auf jeden Fall den Film im koreanischen Original an, denn atmosphärisch wesentlich besser.

Sehr schön sind auf jeden Fall auch die vielen Extras, die sowohl auf Bluray und DVD zu sehen sind. Making of, Interviews und weitere Extras sucht man bei anderen Filmen oft vergebens. Und wer sich hier noch das Mediabook gönnt, welches sowohl die Bluray als auch die DVD enthält, gönnt, wird noch mit einer schönen Verpackung, Poster und einem Booklet belohnt. Gerade das Booklet zum Film enthält viele Informationen zum Film. Wirklich klassen.

Fazit
Empfehlenswert 3,2 von 5

The Wailing - Die Besessenen" ist von der ersten bis zur letzten Minute an ein spannendes Filmvergnügen. Immer wieder wird dem Zuschauer Raum für Spekulationen gegeben, die einem wirklich mitfiebern lassen. 150 MInuten Spannung pur und eine Atmosphäre, die ich selten so in einem Film erlebt habe. In der Gesamtwertung fällt der Film wegen der Schwächen in der Synchronisation von 3,4 auf 3,2 Punkte, wobei er immer noch empfehlenswert ist.

THE WAILING: Die Besessenen Exklusiv Trailer German Deutsch (2017)

Filminhalt:

Eine Reihe von bestialischen Übergriffen und grausamen Morden erschüttert ein kleines Dorf in Südkorea. Scheinbar ohne jeglichen Grund greifen sich Nachbarn in brutalster Weise an. Der Dorfpolizist Jong-gu bemüht sich um Aufklärung, doch es gibt keine erkennbare Erklärung für die Welle an Gewalt. Umso schneller kochen die Gerüchte und Schuldzuweisungen hoch. Es heißt, ein japanischer Einsiedler, der seit kurzem in einer Hütte im Wald haust, stecke hinter der Mordserie. Die Lage droht zu eskalieren, als eine dämonische Macht von der Tochter des Polizisten Besitz ergreift. Um sie zu retten, setzt Jong-gu auf die Hilfe eines Schamanen und entfesselt dabei die wahre Macht des Bösen…

Releasedatum: 2018-02-23

The Wailing - Die Besessenen

Goksung

Action Real-Film

Releasedatum: 2018-02-23   Produktionsjahr: 2017
Laufzeit: 156 Minuten
Publisher: Pierrot Le Fou   Produktion: 20th Century Fox Südkorea , Film Production Korea


Durchschnitt 3.50 von 5
Informationen zu den mitwirkenden Personen:

Kwak Do Won

Geboren in Seoul, Südkorea am 1973-05-17

Kwak Do-won (* 17. Mai 1974 in Seoul, wirklicher Name: Kwak Byeong-gyu) ist ein südkoreanischer Schauspieler. Er begann seine Karriere im Theater, trat später jedoch zunehmend in Film und Fernsehen auf. Er ist vor allem bekannt für seine Nebenrollen in The Yellow Sea (2010), Nameless Gangster (2012) und The Attorney (2013).[1] 2016 spielt er eine der Hauptrollen in Na Hong-jins Thriller The Wailing an der Seite von Hwang Jung-min und Chun Woo-hee.

keine weiteren Infos

Hwang Jung Min

Geboren in Masan, Südkorea am 1970-09-01

Hwang Jung-min (* 1. September 1970 in Masan, Südkorea) ist ein südkoreanischer Schauspieler. Hwang erhielt dreimal den Blue Dragon Award, zweimal in der Kategorie bester Schauspieler für You Are My Sunshine (2005) und New World (2013) und einmal als bester Nachwuchsdarsteller für Road Movie (2002). Er ist seit 2004 mit der Musical-Schauspielerin Kim Mi-hye verheiratet. Das Paar hat einen Sohn. Hwangs jüngerer Bruder ist der Musikdirektor Hwang Sang-joon.

keine weitern Infos

Jun Kunimura

Geboren in Japan am 1955-11-16

Jun Kunimura (國村 隼 Kunimura Jun, born 16 November 1955) is a Japanese actor.

Chun Woo Hee

Geboren in Icheon, Südkorea am 1987-04-20

Chun Woo-hee (* 20. April 1987 in Icheon, Südkorea) ist eine südkoreanische Schauspielerin. Sie ist vor allem bekannt durch die Hauptrolle in dem Film Han Gong-ju (2014). Darin verkörpert sie eine Schülerin, die von 43 Jungen vergewaltigt wird. Zuvor spielte sie Nebenrollen in vielen Filmen Für ihre Rolle erhielt sie den Blue Dragon Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin. Der Film basiert auf den Miryang-Vergewaltigungsfall

keine weiteren Infos
Kurzbeschreibung

Filminhalt:

Eine Reihe von bestialischen Übergriffen und grausamen Morden erschüttert ein kleines Dorf in Südkorea. Scheinbar ohne jeglichen Grund greifen sich Nachbarn in brutalster Weise an. Der Dorfpolizist Jong-gu bemüht sich um Aufklärung, doch es gibt keine erkennbare Erklärung für die Welle an Gewalt. Umso schneller kochen die Gerüchte und Schuldzuweisungen hoch. Es heißt, ein japanischer Einsiedler, der seit kurzem in einer Hütte im Wald haust, stecke hinter der Mordserie. Die Lage droht zu eskalieren, als eine dämonische Macht von der Tochter des Polizisten Besitz ergreift. Um sie zu retten, setzt Jong-gu auf die Hilfe eines Schamanen und entfesselt dabei die wahre Macht des Bösen…


Alle Details zu diesem Medium anzeigen