Drive - Cover ©I-On Media
Drive
FSK
ab
12
freigegeben
ドライブ
Laufzeit
102 Minuten
Produktionsjahr
2002
Produktionsland
Japan
Genre
Komödie
Drama
Action
Altersfreigabe
FSK
ab
12
freigegeben
Releases
Japan: 24.08.2002 (Kinostart)
Deutschland: 27.02.2006 (DVD)
Datenträger
Bildformat
16/9, 1.85:1
Tonformat
Deutsch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Tonspur/Sprachen
Japanisch mit deutschen Untertitel
Bonus

Trailer

Auch bekannt unter
Adrenaline Drive
Publisher
N/A
Produktionsfirma
N/A

Inhaltsangabe:
Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. - I-On New Media

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheissungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als dort plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Info: Der Film wurde von I-ON New Media mit einem weiteren Cover rausgebracht.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Asakura ist ein gestresster Vetreter, der weder eine glückliche Vergangenheit, noch eine verheißungsvolle Gegenwart besitzt. Doch dann ändert sich sein Leben schlagartig in Form dreier maskierter Gangster; welche sein Auto kapern. Deren Fluchtwagenfahrer hatte sich mit der Beute aus dem Staub gemacht und so zwingt man den überkorrekten und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Asakura zu einer alles anderen als wilden Verfolgungsjagd - unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Als plötzlich ein weiterer Gauner auftaucht und die Bande erpressen will, nehmen die Dinge endgültig ihren schicksalhaften Lauf - und Asakura ist wohl oder übel mit von der Partie.

Besonders im Westen haben die urkomischen und intelligenten Filme des japanischen Regisseurs SABU absoluten Kultstatus. DRIVE gilt schon jetzt seitens Fans und Kritik als sein definitiv bester Film. Absurde Situationen, gemixt mit herrlichen Dialogen und einem Ideenreichtum, der das Werk keine Sekunde langweilig werden lässt, fusionieren zu einem enorm unterhaltsamen Film, der selbst die letzten Zweifler vom asiatischen Kino begeistern wird. DRIVE ist außergewöhnliches und schwer amüsantes Kino, wie man es nur alle paar Jahre zu Gesicht bekommt.

Fazit
4.1 von 5

Noch keine Bewertung verfügbar
Trailer

Sabu / Hiroyuki Tanaka

Sabu / Hiroyuki Tanaka

Shinichi Tsutsumi

Shinichi Tsutsumi

Susumu Terajima

Susumu Terajima