Fan Bingbing´s Rekordstrafe in China

Schon seit Wochen kann man viele Berichte über den chinesischen Superstar Fan Bingbing lesen. Erst wurde über das merkwürdig Verschwinden aus der Öffentlichkeit spekuliert und nun ist klar, dass die chinesische Schauspielerin in China wegen Steuerhinterziehung verfolgt wird. Im Fokus stehen dabei sogenannte "Ying Yang"-Verträge.

Dabei werden jeweils zwei Verträge abgeschlossen, die die Gagen der Stars regelt. Der erste Vertrag weist dabei eine geringe Gage aus, wobei der zweite Vertrag dann die tatsächliche Gage beinhaltet. Solche Verträge scheinen sich in China nun etabliert zu haben, so dass viele chinesische Prominente u.a. auch Fan Bingbing Steuern eingespart haben.

Das die chinesische Regierung dieser Art der Steuervergünstigung einen Riegel vorschieben möchte, ist klar und anhand von Fan Bingbing will man wohl gleichzeitig ein Exempel statuieren. So berichtet die Frankfurter Allgemeine am 04.10.2018, das Fan Bingbing Ihre Steuerschuld begleichen und dabei zusammen mit einer gigantischen Strafe, 844 Yuan (umgerechnet rund 107 Millionen Euro) zahlen muss.

Weiter führt die Frankfurter Allgemeine aus, dass Fan Bingbing selbst auf Weibo - dem asiatischen Twitter - ihre Lage wie folgt, beschreibt: Sie habe "beispiellose Schmerzen und Qualen" erlitten. Diesem Statement folgte die übliche Selbstkritik und das Versprechen, sich zu bessern.

Wie dem Bericht weiter zu entnehmen ist, kann Fan Bingbing einer Haftstrafe entgehen, wenn Sie die Stafe bis zum Ende des Jahres begleicht. Straffreiheit wird darüber hinaus denen zugesichert, die sich ebenfalls bis Jahresende melden und die Steuerhinterziehung selbst anzeigen. Denn aus dem Artikel der Nachrichtenagentur Xinhua wird ersichtlich, dass die chinesische Regierung davon ausgeht, dass Fan Bingbing nicht der einzige Star ist, da von solchen Ying Yang Verträgen profitiert.

Inwieweit sich Fan Bingbing von dieser Strafe erholen wird und wie sich diese Affäre auf Ihre Karriere auswirken wird, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Quelle: FAZ

Kleine Anmerkung zum Schluß: Fan Bingbing (bekannt aus "X-Men", "Iron Man 3", "Shaolin", "Stadt der Gewalt") ist nicht mit Li Bingbing (bekannt aus "Meg", "Transformers: Ära des Untergangs", "Detective Dee und das Geheiminis der Phantomflammen) zu verwechseln!

Fan Bingbing

Fan Bingbing