"Parasyte Teil 1" Review

Live Action Adaptionen sind in den letzten zwei Jahren richtig zum Renner geworden und bringen widererwartend doch recht gute Filme ins Kino. Sicherlich ist nicht jede Adaption gut und ansprechend, aber die Zeiten haben sich ein wenig geändert und man geht weg vom schnellen Euro/Yen und produziert doch recht ansprechend, was mein letztes Review zu „Attack on Titan“ gezeigt hat.

Und auch bei „Parasyte“ war ich gespannt, ob man die Animeserie aus dem Jahr 2014 eine ansprechende Realverfilmung spendiert. Und „Parasyte“ lässt mich eigentlich kaum negative Dinge finden.

Wie so oft, ist auch hier die Story etwas abgewandelt worden, um notwendige Kürzungen einbringen zu können. Dabei ist die Kürzung recht gut gelungen und ich habe in Teil 1 kaum etwas vermisst. Sicherlich ist es ungewohnt, dass Shinichi hier als Halbwaise aufwächst, wobei in der Serie seine Eltern ja eigentlich leben. Aber diese Änderung hat storytechnisch kaum Auswirkungen, so mir inhaltlich wenig gefehlt hat. Einziges Manko bei der inhaltlichen Umsetzung…. manchmal wird die Story zu schnell erzählt und es wird nicht ganz klar, über welchen Zeitraum die Alieninvasion läuft. Das ist etwas schade, denn die Leute, die die Serie nicht kennen, werden sich etwas unbehaglich fühlen, bei dem Erzähltempo.

Sehr schön ist die Umsetzung der Spezialeffekte und auch an Gore-Effekten hat man hier zum Glück nicht gespart. Sowohl Migi als auch die anderen Aliens sind gut umgesetzt, die Gore-Effekte sind angemessen und nicht zu brutal dargestellt. Die Schauspieler agieren alle sehr gut und erfreulicherweise fehlt das typische Overacting hier mal ganz. Ernstzunehmende Schauspieler spielen ernstzunehmende Rollen und arbeiten dabei ein wenig das Thema „Mensch sein“ auf, wobei hier nur an der Oberfläche gekratzt wird. Aber es handelt sich ja schließlich auch erst um den ersten Teil. Tiefgründiger dürfte es hoffentlich im zweiten Teil werden.

Tags
Fazit
empfehlenswert 3.2 von 5

Mit "Parasyte Teil 1" kommt eine Live Action Adaption auf die Bildschirme, die sich sehr gut am Original-Anime aus dem Jahr 2014 orientiert. Mit einigen kleinen Änderungen wird ein durchaus gute Story erzählt, die sich zwar "noch" nicht viel mit dem eigentlichen Thema aus dem Anime/Manga beschäftigt hat. Allerdings folgt ja noch der zweite Teil und der kann mich noch richtig überraschen. Hoffe ich zumindest.
Live Action Film "Parasyte Teil 1"
Parasyte Teil 1
FSK
ab
16
freigegeben
寄生獣

Shota Sometani

Shota Sometani

Takashi Yamazaki

Takashi Yamazaki