Review zu "The Beast"

Film Infos
Titel The Beast
Originaltitel 비스트
Publisher
Rezensionsexemplar Verkaufs-Bluray zur Verfügung gestellt von publiciteam FILM PR HAMBURG
Produktionsland/-jahr Südkorea - 2019
Veröffentlichungsdatum Südkorea: 26.06.2019 (Kinostart) Deutschland: 05.03.2020 (DVD) Deutschland: 05.03.2020 (Bluray) Deutschland: 05.03.2020 (Streaming)
Genre
Thriller
Spieldauer 126 Minuten

Rezension

Inhaltsangabe:

Der brutale Mord an einem Mädchen, das mit amputierten Gliedmaßen aufgefunden wird, erschüttert ein ganzes Land! Daraufhin werden die beiden rivalisierenden Ermittler Han-su (LEE Sung-min) und Min-tae (YOU Chea-myung) auf den Fall angesetzt. Durch die Festnahme eines Verdächtigen scheint die grausame Tat aufgeklärt und der Mörder gefasst. Min-tae zweifelt jedoch an der Schuld des Angeklagten. Zeitgleich trifft Han-su auf einen Informanten, der den wahren Täter zu kennen verspricht. Doch dieser tötet vor den Augen des Ermittlers einen Drogenhändler und schlägt ihm anschließend einen geheimen Deal vor. Es ist Zeit für Han-su, die richtige Entscheidung zu treffen – wird er den Rachemord des Informanten decken, um zum Mörder des Mädchens zu gelangen?

The Beast

Constantin Film hatte sich die Rechte für Lee Jung-Ho´s "The Beast" mit Lee Sung-min und Jeon Hey-jin gesichert und veröffentlichte den Film nun am 05.03.2020 auf Bluray und DVD.

Die Story um einen brutalen Mord an einem Mädchen, dass mit amputierten Gliedmaßen aufgefunden wird, ist anfänglich sehr spannend. Gerade die zwei revalisierenden Ermittler, die sich gegenseitig versuchen, den Rang abzulaufen und den anderen eher zu behindern, um selbst einer Beförderung näher zu kommnen, macht anfänglich sehr viel spas.

Aber leider ist man nicht in der Lage, das anfängliche Interesse des Zuschauers bis zum Ende hin aufrecht zu erhalten. Zum einen wird die Story nach eine zügigem Beginn ziemlich langatmig weiter erzählt, was stellenweise etwas ermüdet. Erschwerend kommt noch hinzu, dass man sich etwas verhaspelt und die Story etwas zu wirr ausarbeitet und so verliert man schnell den roten Faden und weiß ab der Mitte des Films plötzlich nicht mehr, was hier eigentlich im Mittelpunkt steht.

Der Cast geht in Ordnung, verliert sich jedoch etwas in der wirren Story, so das letztendlich kein Schauspieler wirklich im Gedächtnis bleibt.

Die deutsche Synchro und die technische Umsetzung der mir vorliegenden Blury ist gut, wobei die Ausstattung insgesamt etwas zu wünschen übrig lässt. Denn ausser dem Film und ein paar Trailer findet man keine Bonusinhalte auf der Bluray.

Insgesamt ein war "The Beast" ein durchschnittlicher Thriller, der etwas zu langatmig und wirr erzählt wird.

The Beast2
The Beast2
The Beast1
The Beast1

Achtung! Werbung! Bestellt über den u.a. Amazonlink und unterstützt unser Projekt automatisch durch eine Provision, die Amazon an uns zahlt!

Fazit
durchschnitt 2.7 von 5

Insgesamt ein war "The Beast" ein durchschnittlicher Thriller, der etwas zu langatmig und wirr erzählt wird.
The Beast
The Beast
FSK
ab
16
freigegeben
비스트