Review zu "Zombieworld - Welcome to the ulitmate Zombie Party"

Titel: Zombieworld - Welcome to the ultimate Zombie Party
Originaltitel: Zombiologie - enjoy yourself tonight

Publisher: Tiberius Film
Rezensionsexemplar: Verkaufs-Bluray zur Verfügung gestellt von public insight OHG

Produktionsland: China/Hongkong 2017
Veröffentlichungsdatum: 06.06.2019
Genre: Horror, Komödie
Spieldauer: ca.107 Minuten

Rezension

Inhaltsangabe:

Hochtourige Horrorkomödie über zwei Freunde, die endlich zu ihren wahren Superkräften finden... In Hong Kong sind die Zombies los! Lung und Chi-Yeung wären gerne Superhelden. Umjubelt von den Menschen, die sie gerettet haben und von ihren Traumfrauen umschwärmt. Doch die Realität sieht anders aus, denn die beiden sind ziemliche Versager, was Frauen angeht. Bis zu dem Tag, an dem plötzlich eine apokalyptische Zombieseuche ausbricht. Jetzt müssen die beiden Kumpels beweisen, dass sie die Superhelden sind, die sie in ihren Träumen schon immer waren. Bewaffnet mit selbstgebastelten Zombie-Vernichtungs-Waffen ziehen sie alle Register, um ihre Herzdamen vor den blutrünstigen Monstern zu retten. Da rollen die leeren Köpfe der fleischhungrigen Untoten und ihr Blut färbt die Straßen dunkelrot... Willkommen in Zombieworld!

Eigentlich habe ich mich auf diesen Mix aus Horrorfilm und Komödie richtig gefreut, gerade weil die Trailer qualitativ einiges her gaben. Aber ohne Umschweife kann ich hier vorab schon feststellen, dass der Film ein absoluter Reinfall gewesen ist.

Das fängt schon bei der dürftigen Story an, die in ein kleines Familiendrama eingebettet ist, aber nicht wirklich zünden will. Irgendwo schwankt dieser Film zwischen hirnamputiertem Unsinn, Komödie und Drama, gepaart mit einer kleinen Portion Action. Dabei sind einige Zombieeinlagen noch das Beste, was der Film zu bieten hat. Insgesamt ein Wirrwarr, bei dem der Zuschauer von Beginn an nur gelangweilt ist.

Die Story ist dabei noch das geringste, was hier stört, denn Zombiefilme sind oft keine Meisterleistung in Sachen "Stroytelling". Vielmehr sind es die verschiedenen Protagonisten, die von Stereotypen nur so wimmeln und eigentlich immer nur nerven. Egal ob man die beiden Hauptdarsteller Kai-Chung Cheung und Michael Ning anschaut oder sich auf die Nebencharakter wie Alex Man konzentriert. Die Performance ist einfach nur schlecht, teils sogar richtig nervig, dass man den Film eigentlich nur ausschalten möchte.

Der Film ist weder spannend, noch lustig und unterhält zu keiner Zeit. Die deutsche Lokalisierung ist dabei das einzige, was man hier etwas positiv hervor haben kann. Denn die Synchronisation geht in Ordnung und auch die technischen Details wie Bild und Ton entsprechen dem heutigem Standard. Bei so einem "Streifen" wundert es dann auch nicht, dass man auf grosse Extras verzichtet hat. Etwas auffällig ist übrigens das deutsche Cover... die dort abgebildete Dame habe ich im gesamten Film nicht gesehen und ich konnte Sie jetzt auch nicht wirklich zuordnen. Aber Marketing ist halt alles.

Wer mal ein Huhn als Antagonist sehen möchte oder den Trailer zum neuen Zombiefilm "Zombie-Shooter" mit Dolph Ludgren sehen möchte (gibts aber auch auf Youtube) kann gern zugreifen. Aber insgesamt kann ich "niemanden" diesen Film wirklich empfehlen und nur eine Warnung aussprechen. Wer eine gute Zombiekomödie sehen möchte, sollte einen großen Bogen um "Zombieworld" machen und lieber den Low-Budget Film "One Cut of the Dead" schauen.

 

Tags
Fazit
schlecht 2.4 von 5

Die Grundzutaten für eine Horror-Komödie sind durchaus gegeben. Aber "Zombieworld - Welcome to the ultimate Zombie Party" ist in allen belangen schlecht umgesetzt und langweilt von der ersten bis zur letzten Minute. Da empfiehlt die Redaktion die japanische Horror-Komödie "One Cut of the Dead", das ein Film auch ohne großes Budget gut unterhalten kann.
Zombieworld - Welcome to the Ultimate Zombie Party
Zombieworld - Welcome to the Ultimate Zombie Party
FSK
ab
18
freigegeben
電影預告; 今晚打喪屍