Kikis kleiner Lieferservice - Live-action ©Universum Film
Kikis kleiner Lieferservice: Live-action
FSK
ab
0
freigegeben
魔女の宅急便 / Majo no Takkyūbin
Laufzeit
108 Minuten
Produktionsjahr
2014
Produktionsland
Japan
Genre
Fantasy
Abenteuer
Drama
Altersfreigabe
FSK
ab
0
freigegeben
Releases
Japan: 01.03.2014 (Kinostart)
Deutschland: 22.01.2015 (DVD)
Deutschland: 22.01.2015 (Bluray)
Datenträger
Bildformat
16/9, 1.85:1
Tonformat
Deutsch (DTS-HD Master/High 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1)
Tonspur/Sprachen
Deutsch, Japanisch ohne Untertitel
Bonus
Kein Bonusmaterial bekannt
Auch bekannt unter
Kiki's Delivery Service: Live-action
Publisher
Produktionsfirma
N/A

Inhaltsangabe:
Die kleine Hexe Kiki (Fûka Koshiba) hat ihre Eltern, die Hexe Koriki (Rie Miyazawa) und ihren menschlichen Vater Okino (Michitaka Tsutsui) sehr lieb. Trotzdem muss sie einem alten Hexengesetz folgen und mit dreizehn Jahren ihr Zuhause verlassen, um an einem fremden Ort ihre Hexenkräfte zu vervollkommnen. Gemeinsam mit ihrem schwarzen Kater Jiji findet sie in Koriko, einer grossen Stadt am Meer, Freunde und auch eine Berufung: Bestärkt von Osono (Machiko Ono), dem Besitzer der "Buy Bye Bakery" beginnt sie mit ihrem Hexenbesen einen Lieferservice der ganz besonderen, magischen Art zu betreiben. Doch in einem schweren Anfall von Selbstzweifeln verliert Kiki ihre Zauberkräfte. Wird es der kleinen Hexe gelingen, diese zurückzugewinnen?

Info: Speziell an dieser Live-action ist vor allem die Tatsache das Takashi Shimizu der "Horror"-Regiesseur, vor allem bekannt durch die Ju-On & The Grudge Filme bei dieser "zuckerüssen" verfilmung die Regie übernahm. Leider ist der Film bei uns nur mit deutscher oder englischer Tonspur, sprich ohne Originaltonspur erschienen.

Fazit
"Keine wirklich gelungene Live-action von dem grossen Ghibli Klassiker" - Tenshi Kitano 2.5 von 5

Die Live-action wirkt etwas halbherzig produziert und man sieht wie so häufig bei dieser Art von Filmen keine schauspielerischen Glanzleistungen. Die Musik vom Anime, die Joe Hisaishi komponiert hatte wurde ebenfalls nicht verwendet. Doch auch wenn der Film nicht wirklich gelungen ist, werden trotzdem einige Fans des Anime etwas Freude daran haben. Meiner Meinung nach wäre der Film für einen "normalen" Spielfilm schlecht, doch für eine Live-action ist er "nur" eher schwach. Ausserdem kriegt der Film von mir einen Bonuspunkt, immerhin Tadanobu Asano mit, was für mich ein Pluspunkt ist.
Trailer

Takashi Shimizu

Takashi Shimizu

Tadanobu Asano

Tadanobu Asano