Madadayo -  Cover © trigon-film.org
Madadayo
FSK
ab
16
freigegeben
まあだだよ
Laufzeit
134 Minuten
Produktionsjahr
1993
Produktionsland
Japan
Genre
Drama
Altersfreigabe
FSK
ab
16
freigegeben
Releases
Japan: 17.04.1993 (Kinostart)
Schweiz: 31.10.2013 (DVD)
Datenträger
Bildformat
1:1.85 - 16/9 LB, PAL, Farbe
Tonformat
DD 2.0
Tonspur/Sprachen
Japanisch mit deutschen Untertitel
Bonus
Kein Bonusmaterial bekannt
Auch bekannt unter
N/A
Publisher
Produktionsfirma

Inhaltsangabe:
Der Deutschprofessor Hyakken Uchida wird von den Studierenden über alle Massen verehrt. Es kommt der Tag, an dem er ihnen mitteilt, dass er sich von der Lehrtätigkeit zurückziehen werde. Akira Kurosawa inszeniert einen Reigen des Lebens wie ein grosses Klassentreffen. Darin werden die Vergangenheit und die Lebensgeschichte des Lehrers und seiner Frau aufgerollt, anfangend beim Zweiten Weltkrieg bis hinein in die gegenwärtigen 1960er-Jahre. Der Altmeister schildert in seinem letzten Werk, wie das Haus des Lehrers von Bomben zerstört wurde und die zu Wohlstand gekommenen ehemaligen Schüler ihm und seiner Frau halfen.

An den jährlichen Treffen wird der Professor, der nach dem Ende seiner Lehrtätigkeit Essays und Ge-dichte verfasst, gefeiert. Über die Jahre verändern sich die Umstände dieser Feier, doch ihr Charakter bleibt erhalten. Ebenso das zentrale Ritual dieser Feiern: Die Schüler fragen Uchida: «Maāda kai?» (Fertig?), und er antwortet mit «Maāda dayo!» (Noch nicht!). Am Ende träumt der alte Uchida, erschöpft von einer weiteren Feier mit seinen Schülern, im Schlaf vom Versteckspiel der Kindheit.

Auszeichnungen:
4 Japanese Academy Awards 1994: Beste Nebendarstellerin (Kyōko Kagawa), Bestes Licht, Beste Ausstattung, Beste Kamera.
Blue Ribbon Award: Tatsuo Matsumura als Bester Hauptdarsteller und Joji Tokoro als Bester Nebendarsteller.


trigon-film dvd-edition 226  / © trigon-film.org

Fazit
"Das letzte Meisterwek des Filmgrossmeisters Akira Kurosawa" -Tenshi Kitano 4.9 von 5

Trailer
Besetzung

Akira Kurosawa

Akira Kurosawa