Review zu "A Chinese Tall Story"

Titel: A Chinese Tall Story
Originaltitel:
情癲大聖
Publisher: Splendid Film
Rezensionsexemplar: Kauf-DVD (eigene Anschaffung)

Produktionsland: China 2005
Veröffentlichungsdatum: 28.11.2008
Genre: Martial Arts
Spieldauer: ca.99 Minuten

Rezension

Inhaltsangabe:

Der Tang-Mönch Tripitaka und seine loyalen Gefährten Sun Wukong, Zhu Wuneng und Sha Wujing reisen in die indische Stadt Shache, mit der Mission jahrhundertealte, friedenbringende Sutren zurückzubringen. In Shache angekommen, werden die Reisenden jedoch von einem Baumdämon angegriffen. Er hat es auf das Fleisch des Tang-Mönchs abgesehen, von dem man sagt, dass es unsterblich macht. Sun Wukong wehrt den Angriff ab und befördert Tripitaka mit seinem magischen Goldenen Stab in sichere Gefilde. Während die Freunde des Mönchs gefangen genommen werden, trifft Tripitaka auf die entstellte Reptilienfrau Meiyan. Beide begeben sich auf den gefährlichen Weg, die drei Gefährten zu befreien...
 

Auch bei "A Chinese Tall Story" gilt für die Beurteilung, dass der Film bereits 2005 entstand und demnach natürlich nicht mit den heutigen tricktechnischen Möglichkeiten mithalten kann. Allerdings hat Jeffrey Lau für die damaligen Möglichkeiten schon ein "bildgewaltiges" Fantasyepos erschaffen, welches 2005 durchaus Maßstäbe setzen konnte, auch wenn es mit vergleichbaren Hollywoodproduktionen nicht mithalten konnte. Man beachte, dass 2005 z.B. "Harry Potter und der Feuerkelch" oder auch "Star Wars Episode III" erschienen.

Für einen Fantasyfilm aus 2005 ist "A Chines Tall Story" sehr gut ausgestattet. Ein bekannter Cast, der neben Nicholas Tse, Charlene Choi, Fan Bingbing und Bolin Chen noch mit namhaften Schauspielern wie Yuen Wah, Steven Cheun u.a. als "Nebendarstellern" aufwarten kann, ist schon selten. Auch die Schauplätze, die allgemeine Ausstattung und das Make-Up übezeugt vollends.

Nicht übezeugen kann der Film leider aus inhaltlicher Sicht, denn das Drehbuch besteht aus wirr zusammengefügten Fantasyelementen, die insgesamt keine übezeugende Storyline ergeben. Dazu nimmt sich der Film schon zu Beginn nicht ganz ernst und driftet zu oft in eine Komödie ab, die nicht selten albern und nicht witzig ist. Das gute Bühnenbild wird dann nicht selten von sehr schlechten CGI-Effekten zu Nichte gemacht und somit ein eher störendes Gesamtbild entsteht.

Die deutsche Synchro ist akzeptabel, allerdings ist die Ausstattung der Standardversion von Splendid Film ziemlich mager und ausser dem Film und einigen Trailern findet man keine weiteres Bonusmaterial auf dieser Disk. Der Film ist dann noch als Spezial-Edition auf 2 Disk erschienen, wobei ich hier keine Aussage zu treffen kann, welche Inhalte hier zusätzlich geboten werden. Die 2 Disk-Vaiantie ist überraschender Weise auf Amazon auch günstiger zu haben, als die Standard-Variante.

Insgesamt ein durchwachsener Fantasy-Film, der nett anzuschauen ist, aber für das westliche Publikum etwas zu albern ist. Das wirr aneinander Reihen von Fantasyelementen gepaart mit schlechten CGI-Effekten motiviert nicht unbedingt dazu, den Film öfters schauen zu wollen. Mehr als ein durchschnittlichen Fantasyfilm bekommt man hier also nicht. 

*Werbung" Film über den u.a. Amazonlink kaufen und die Webseite automatisch unterstützen

 

Fazit
durchschnitt 2.7 von 5

Insgesamt ein durchwachsener Fantasy-Film, der nett anzuschauen ist, aber für das westliche Publikum etwas zu albern ist. Das wirr aneinander reihen von Fantasyelementen gepaart mit schlechten CGI-Effekten motiviert nicht unbedingt dazu, den Film öfters schauen zu wollen. Mehr als ein durchschnittlichen Fantasyfilm bekommt man hier also nicht.
A Chinese Tall Story
A Chinese Tall Story
FSK
ab
16
freigegeben
情癲大聖