Review zu "Parasite"

Film Infos
Titel Parasite
Originaltitel 패러사이트
Publisher
Rezensionsexemplar Pressemuster der Standard-DVD zur Verfügung gestellt von Koch Films
Produktionsland/-jahr Südkorea - 2019
Veröffentlichungsdatum Südkorea: 30.05.2019 (Kinostart) Deutschland: 17.10.2019 (Kinostart) Deutschland: 27.02.2020 (DVD) Deutschland: 27.02.2020 (Bluray)
Genre
Drama
Spieldauer 127 Minuten

Rezension

Inhaltsangabe:

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

Parasite

Der südkroreanische Regisseur Bong Joon-ho ist in Deutschlan schon lange eine feste Größe für den südkoreanischen Film und seine Werke wie "Memories of Murder", "The Host", "Mother", "Snowpiercer" sowie die Netflilx-Original-Produktion "Okja" haben eine große Fangemeide. Seine neuste Produktion "Parasite" hat schon letztes Jahr hohe Wellen geschlagen und es zeigt sich immer mehr, das er hier sein Meisterstück abgegeben hat.

Dabei ist die Oscar-Auszeichnung im Bereich "Bester Film" dabei absolut gerechtfertigt, da "Paraiste" brilliant geschrieben, überzeugend besetzt und beeindruckend inszeniert ist. Die Story ist unterhaltend, wobei ich hier vielen Kritiken nicht folgen kann, denn als Komödie würde ich "Parasite" nun wirklich nicht bezeichnen. Es handelt sich vielmehr um einen sehr durchdachten Thriller, gespickt mit etwas Gesellschaftskritik, der einige Überraschungsmomente für den Zuschauer zu bieten hat und letztendlich auch Gesellschaftskritik, gut verpackt, unterbringen kann.

Der Plot blieb für mich insgesamt immer interessant und einige Wendungen hielten die Spannung im späteren Verlauf hoch, wobei die ganz große Überraschung ausgeblieben ist. Selbst die Plottdetails im letzten Drittel waren jetzt nicht ganz so überzeugend, wie es bei einige andere Kritiken vorab beschrieben haben. Das Ende ist letztendlich auch noch etwas plump und einfallslos.

Der Cast mit Choi Woo-shik, Park So-dam, Song Kang-ho, Jang-Hey-jin und Cho Yeo-jeong super besetzt, wobei mich Cho Yeo-jeong in der Rolle als naive Mutter klar am meisten überzeugt konnte.

Die deutsche Lokalisierung geht in Ordnung, wobei es für mich kleine Schwächen bei der Synchronisation gab. Da mir als Pressemuster lediglich eine Vorabversion der normnalen DVD vorlag, kann ich zu weiteren Inhalten wie z.B. "Making of" oder ähnliches, keine weiteren Aussagen teffen.

Insgesamt hat mir "Parasite" absolut gut gefallen, wobei ich mich mit einigen Superlativen hier zurückhalten möchte. Der Film hat den Oscar klar verdient, wobei es doch den einen oder anderen Zuschauer geben wird, der von "Parasite" enttäucht sein wird. Dieses liegt aber eher in der hoch angesetzten Erwartungsdhaltung, die durch manche Kritiken hervorgerufen werden, die den Film etwas zu hoch einschätzen.

Parasite1
Parasite1
Parasite2
Parasite2
Parasite3
Parasite3
Parasite4
Parasite4
Parasite5
Parasite5

Achtung! Werbung! Bestellt über den u.a. Amazonlink und unterstützt unser Projekt automatisch durch eine Provision, die Amazon an uns zahlt!

Fazit
empfehlenswert 3.4 von 5

"Parasite" hat zurecht den Oscar bekommen und unterhält von der ersten bis zur letzten Minute. Allerdings wird der Film einigen Krtiken nicht gerecht, die mit Superlativen nur so um sich schmeißen. Und "Parasite" als Komödie zu bezeichnen, ist für mich ein Fehler.
Parasite
Parasite
FSK
ab
16
freigegeben
패러사이트