Tokyo Godfathers - Cover © Sony Pictures Home Entertainment
Tokyo Godfathers
FSK
ab
12
freigegeben
東京ゴッドファーザーズ / Tōkyō goddofāzāzu
Laufzeit
88 Minuten
Produktionsjahr
2003
Produktionsland
Japan
Genre
Anime
Komödie
Drama
Altersfreigabe
FSK
ab
12
freigegeben
Releases
Vereinigte Staaten: 30.08.2003 (Special Kino Event)
Japan: 08.11.2003 (Kinostart)
Deutschland: 10.02.2005 (DVD)
Deutschland: 09.06.2005 (Special Edition)
Deutschland: 24.04.2008 (DVD)
Datenträger
Bildformat
16/9, 1.85:1
Tonformat
Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Tonspur/Sprachen
Deutsch, Japanisch mit deutschen, englischen, türkischen Untertitel
Bonus

Bonusmaterial von der Limited Edition: 2 Bonusdiscs - Making of, Interviews, Trailer, Fotogalerie, Postkarten, Storyboard in einer hochwertigen Sammelbox.

Auch bekannt unter
3 Godfathers
Publisher
N/A
Produktionsfirma
N/A

Beschreibung:
Diese visuell und emotional faszinierende Geschichte über Abenteuer, Liebe und Wiedergutmachung ist eine gelungene Gemeinschaftsproduktion von Japans führendem Animationsstudio Mad House (X, Vampire Hunter D, Osamu Tezukas Robotic Angel) und dem gefeierten Regisseur Satoshi Kon (Perfect Blue, Millennium Actress).

Als drei Obdachlose auf den Strassen Tokyos am Weihnachtsabend ein Baby im Müll finden, verändert sich ihr Leben für immer. Während das neue Jahr näher rückt, tun sich diese drei von der Gesellschaft vergessenen Aussenseiter zusammen, das Rätsel des ausgesetzten Mädchens zu lösen und das Schicksal seiner Eltern zu ergründen. Auf ihrem langen Weg werden sie durch scheinbar zufällige Ereignisse und Begegnungen gezwungen, sich mit ihrer eigenen schmerzlichen Vergangenheit auseinanderzusetzen, und lernen dabei, ihrer gemeinsamen Zukunft ins Auge zu sehen.

Info: Der Film ist bei uns in einer Single- und Limited-Edition erschienen. Ausserdem ist der Film auch in einer DVD Box mit dem Titel "Best of Hollywood 26 (3 Movie Collector's Pack)" zusammen mit Steamboy und Memories erschienen, obwohl alle drei Filme Japanische Produktionen sind.

Beschreibung (Trigon Film):
Da ist er, der Animationsfilm, der alle begeistert: Unterhaltsam, Augen öffnend und erfrischend japanisch! Ausgerechnet am Weihnachtsabend findet das Obdachlosen-Trio Gin, Hana und Miyuki mitten in einer Tokyoter Müllhalde ein Baby. Das denkwürdige Gespann - ein vermeintlicher Ex-Velorennfahrer, eine alternde Drag-Queen und eine junge Ausreisserin - begibt sich auf die Suche nach den Eltern des Kindes. Bald deutet alles darauf hin, dass man wohl in den besseren Gegenden der Millionenmetropole fündig werden könnte. Damit nimmt eine energiegeladene Odyssee mit bizarren Abenteuern und seltsamsten Wendungen ihren ebenso wundersamen wie irren Lauf. Tokyo Godfathers ist eine umwerfende Liebeserklärung an Tokyo mit liebevollen Querverweisen auf Frank Capra, Charlie Chaplin und John Ford. Die erzählerische Perfektion dieser Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art entfaltet sich vor einer der beeindruckendsten animierten Stadtlandschaften, die je im Kino zu sehen waren. Ein filmisches Feuerwerk, das den letzten Animationsmuffel zu überzeugen vermag und nicht umsonst an allen Festivals zum Publikumsliebling wurde. Das ist ein Kinoerlebnis der besonderen Art, weil uns über die dynamisch gezeichnete Handlung Wesentliches einer ganzen Kultur vermittelt wird und dies erst noch ungemein unterhaltsam.

Gewisse statistische Absonderlichkeiten sind so aussagekräftig, dass man nicht umhin kommt, sie zu kolportieren: Beispielsweise ist Japan das einzige Land, das mehr Papier für Comics (Mangas) als für Bücher und Klopapier verbraucht. Die überaus populären Bildergeschichten dienen auch als Vorlage für Trickfilme (Animes). Seit ihren Anfängen in den 50er-Jahren wuchs die Anime-Branche stark an und zählt heute zu den wichtigsten Zweigen der fernöstlichen Unterhaltungsindustrie; ihre Konstitution ist einzigartig: Die Filme richten sich vorwiegend an Erwachsene.
© trigon-film.org

Fazit
"Der vielleicht verrückteste Weihnachts-Animefilm" - Tenshi Kitano 3.9 von 5

Das einzige, was mich bei Tokyo Godfathers verwundert, ist, warum dieser Film eine "Limited Edition" bekommen hat und "Paprika" nicht? Ich meine Paprika dürfte eigentlich mehr aufgefallen sein und sehr wahrscheinlich eine grössere Gruppe angesprochen haben, als Tokyo Godfathers bzw. würde es aus meiner Sicht etwas mehr verdienen mit so einer hübschen Edition gewürdigt zu werden.
Trailer
Besetzung