Train to Busan Cover
Train to Busan
FSK
ab
16
freigegeben
부산행
Laufzeit
118 Minuten
Produktionsjahr
2015
Produktionsland
Südkorea
Genre
Horror
Altersfreigabe
FSK
ab
16
freigegeben
Releases
Südkorea: 20.07.2016 (Kinostart)
Deutschland: 03.02.2017 (DVD)
Deutschland: 03.02.2017 (Bluray)
Datenträger
Bildformat
N/A
Tonformat
N/A
Tonspur/Sprachen
N/A
Bonus

unbekannt

Auch bekannt unter
N/A
Publisher
Produktionsfirma
N/A
Filminhalt:

Im bahnbrechenden Horror-Epos TRAIN TO BUSAN kämpft ein  verzweifelter Vater während einer Zombie-Epidemie um das Leben seines Kindes! Dabei bricht das Chaos im titelgebenden Zug so schnell aus, dass man sich wundert, wie der Film bloß die Spannung halten soll. Regisseur Sang-ho Yeon („Seoul Station“) hat allerdings ein paar originelle Asse im Ärmel und lässt seine Protagonisten von einer schier aussichtslosen Lage in die nächste stürzen!Kaum steigt Seok-woo mit seiner Tochter in die Bahn Richtung Busan ein, breitet sich im Schnellzug eine Infektion rasant aus und verwandelt Fahrgäste in blutdürstige Zombies. Nur knapp entkommen beide samt einer kleinen Gruppe dem Tod. Als die Überlebenden an einem vermeintlich sicheren Bahnhof aussteigen, werden sie von unzähligen Untoten attackiert – die einzige Rettung bietet der Zug. Im Tumult wird Seok-woo von seiner Tochter getrennt, die einige Wagen entfernt von ihm Zuflucht findet. Um sie wiederzufinden, muss er sich durch Zombie-besetzte Abteile kämpfen. Währenddessen treffen die anderen überlebenden Passagiere aus Angst und Misstrauen moralisch fragwürdige Entscheidungen, die einige das Leben kosten wird …• Ein bahnbrechender Zombiefilm aus Südkorea mit mehr als 11 Millionen Kinobesuchern! • „Als ob ‚28 Days Later‘ eine Infusion ‚Crank‘ erhalten hätte und ‚Speed‘ gleich mit im Gepäck sei.“ Deadline Magazin • „Ein hervorragend umgesetzter Katastrophenfilm.“ Screen Anarchy • „Spannung auf nahezu unerträglichem Niveau.“ Variety • „Ein großes Zombie-Epos.“ Fantasy Filmfest

Fazit
Insgesamt ein recht gut gemachter Horrorfilm, der zwar das Rad nicht neu erfindet, die Zutaten für einen Zombiefilm aber gut mischt und dadurch ein recht ordentlichen Film auf die Beine stellt, der lediglich mit Schockmomenten geizt und dafür etwas mehr auf Tempo setzt. Die angedeutete Sozialkritik kam mir etwas aufgesetzt vor und es war einfach zu offensichtlich. 3.2 von 5

durchschnittlich
Trailer